23. Methfesselfest - 29.Juni bis 1. Juli 2018
Wir danken allen Helfern und Künstlern
Tschüß bis nächstes Jahr

Wir treffen uns
 

Programm

 

 

Freitag, den 29. Juni 2018
18:00 Uhr
bis 23 Uhr
Informationsstände der Initiativen

18:00 Uhr
auf der Bühne
Antonia Renderas y Amigos
Latin Music mit lateinamerikanischen Hits
 
19:00 Uhr
auf der Bühne
Grupo Awayu
Folklore Bolivia
20:00 Uhr
„… aber was ist der Ausweg?“
Bertolt Brecht – Textfolge

 

1. Weltwirtschaftskrise 1928-1932

2. Faschismus und 2. Weltkrieg

3. Ost-West-Gegensatz

Rolf Becker liest vor mit Anmerkungen zu aktuellen Problemen: Sozialen Auseinandersetzungen, Krieg und Frieden, Völkerrecht.

 
21:30 Uhr
auf der Bühne
Hamburg Gossenhauer

Die schönsten Rock- u. Beatsongs der
 vergangenen Jahrzehnte. Mit eigenen
 Arrangments und aktuellen Hits.
 Eine stimmungsvolle Show.
 

Weblink

 

Samstag, den 30. Juni 2018
10:00 Uhr
bis 16 Uhr
Anwohnerflohmarkt mit Tradition!
Unser einzigartiger Flohmarkt findet wieder an zwei Tagen statt, am Sonnabend den30.6. und am Sonntag den 1.7 auf und um den Else-Rauch-Platz. Mit 8 Euro pro laufendem Meter seid ihr dabei und tragt so auch zur Finanzierung des nicht-kommerziellen Festes bei. Zur Anmeldung
10:00 Uhr
bis 23 Uhr
Informationsstände der Initiativen

11:00 Uhr
im Zelt des Deutsch-Palästinensischen Frauenvereins e.V.
Die NAKBA- Flucht und Vertreibung

In diesem Jahr feiert Israel das 70. Jahr seiner Staatsgründung am 14.  Mai
1948- und Deutschland feiert mit.  Dabei wird die andere, die dunkle Seite
dieser Staatsgründung, meist nicht beachtet: Die „Nakba“ (arab. für
„Katastrophe“), die Flucht und Vertreibung von hunderttausenden
Palästinensern. Die von namhaften Vertretern aus Wissenschaft, Politik,
Medien und Kultur   unterstützte Wanderausstellung "Die Nakba - Flucht und
Vertreibung der Palästinenser 1948" widmet sich diesem häufig tabuisierten
Thema und zeigt auf 13 großen Tafeln in Bild und Text Vorgeschichte,
Ursachen und Folgen  der Nakba auf.

Die historische Ausstellung war bereits in ca. 120 Orten in Deutschland und
in fast 50 Orten im Ausland zu sehen, darunter im EU-Parlament in Straßburg
und im Palast der Vereinten Nationen in Genf. Das Wissen um diesen
verdrängten zentralen Kern des israelisch-palästinensischen Konflikts ist
die Grundvoraussetzung für dessen Verständnis und für jede Lösung, so die
Meinung der Kuratoren.

bis 19 Uhr

12:00 Uhr
im Kulturzelt
Gesundheitssystem in Cuba
Cuba macht es vor: Ein Gesundheitssystem nach sozialistischen Werten.  Solidarisch für das Recht auf Gesundheit weltweit! Cuba Sí Hamburg und der Publizist Volker Hermsdorf
13:00 Uhr
auf der Bühne
Bitte Lächeln
Die bundesweit bekannte Gute-Laune-Combo

14:00 Uhr
auf der Bühne
Podiumsdiskussion

Baum oder Bau: Ist der Grünfraß unaufhaltsam

Unerträglich ist es, dass der Hamburger Senat an den DAX-Konzern Beiersdorf 12 Hektar Schrebergarten-Grünfläche verscherbelt hat. Anwohner_innen, Initiative, Naturschutzorganisationen und Politik kommen auf dem Podium zu Wort.

15:30 Uhr
auf der Bühne
The Lismones
Tanzbarer Singer-Songwriter
Pop mit Indie-Folk Einfluss
16:15 Uhr
im Kulturzelt
Schneller, höher, weiter – aber wohin?

Sind Wirtschaftswachstum und Nachhaltigkeit vereinbar?

von und mit Dr. Wolfgang Lührsen

BUND Landesverband Hamburg e. V.

Mitglied des Vorstands

Sprecher des Arbeitskreis Suffizienz

17:00 Uhr
auf der Bühne
conFUSION

 Hamburgs Big-Band für Funkand Groove seit
 2001!
 

Weblink


Ingo im Einsatz

17:45 Uhr
im Kulturzelt
Flucht übers Mittelmeer

Solange die Ursachen für die Flucht nicht
beseitigt worden sind, werden Menschen auf
dem Mittelmeer sterben. Ingo Werth von RESQSHIP berichtet.

RESQSHIP E.V., GEMEINNÜTZIGER VEREIN ZUR SEENOTRETTUNG VON
FLÜCHTENDEN.

VIELE GRÜNDUNGSMITGLIEDER HABEN SCHON BEI MISSIONEN AUF ANDEREN
SCHIFFEN UNZÄHLIGE MENSCHENLEBEN GERETTET, MUßTEN ABER AUCH
IMMER WIEDER MENSCHEN ERTRINKEN SEHEN.

UM DER ABSCHOTTUNGSPOLITIK DER EU ETWAS ENTGEGENZUSETZEN UND FLIEHENDE
NICHT EINFACH IM MEER ERTRINKEN ZU LASSEN, HABEN WIR UNS ZUM ZIEL
GESETZT SCHNELLSTMÖGLICH DIE ARBEIT DER WENIGEN VERBLIEBENEN SCHIFFE
IM EINSATZ MIT EINEM WEITEREN SCHIFF ZU UNTERSTÜTZEN.
DIE SEENOTRETTUNG DER GEPEINIGTEN MENSCHEN, DIE SICH AUS DEN
FOLTERLAGERN LIBYENS ZU BEFREIEN VERSUCHEN, IST HEUTE GENAUSO WICHTIG
WIE IN DEN VERGANGENEN JAHREN. ES GIBT VIEL WENIGER RETTUNGSSCHIFFE,
DIE EU BETEILIGT SICH IMMER WENIGER AN DER AUFGABE, DIE EINE STAATLICHE
IST
UND FAST AUSSCHLIEßLICH VON FREIWILLIGEN DER NGOS VERRICHTET WIRD.
DAFÜR BRAUCHEN WIR EURE UNTERSTÜTZUNG.
Schaut Euch unsere prominenten Unterstützer an :

WEBLINK

18:45 Uhr
auf der Bühne
Smoky Texas

Reggae, Ska, Rock und Punk....

Musik zum Tanzen und Spaß haben


19:30 Uhr
im Kulturzelt
Tanz über dem Abgrund

Die Kulturindustrie wirft einen tröstenden Schleier über die Gewaltverhältnisse des fortgeschrittenen Kapitalismus. In ihren standardisierten Kulturwaren sind alle gesellschaftlichen Widerstands-Impulse gegen die sich derzeit ausweitenden imperialistischen Kriege neutralisiert. Stattdessen findet sich in deren (pop)kulturellem Marketing eine Ästhetisierung der Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln durch ausgeklügelte Manipulationstechniken, die ein untrügliches Zeichen für die Faschisierung der westlichen Welt und Installation des militarisierten Überwachungsstaates sind.

Referentin: Susann Witt-Stahl, Chefredakteurin Melodie & Rhythmus,
Magazin für Gegenkultur
Songs: Hip-Hop-Künstler Albino

21:00 Uhr
auf der Bühne
White Lake Spirit
Frisch aus dem Ei geschlüpft... mit dem Spirit von Woodstock, Rock'n Roll und groovigen Rhythmen
22:45 Uhr
im Kulturzelt
„G20 – No Filter“
Kurzfilm von Rasmus Gerlach

Sonntag, den 01. Juli 2018
10:00 Uhr
bis 16 Uhr
Anwohnerflohmarkt mit Tradition!
Unser einzigartiger Flohmarkt findet wieder an zwei Tagen statt, am Sonnabend den 30.6 und am Sonntag den 1.7 auf und um den Else-Rauch-Platz. Mit 8 Euro pro laufendem Meter seid ihr dabei und tragt so auch zur Finanzierung des nicht-kommerziellen Festes bei. Zur Anmeldung
10:00 Uhr
bis 16 Uhr
Informationsstände der Initiativen

11:00 Uhr
bis 16Uhr
Kinderfest
mit Rollenrutsche und Schminkstand!
11:00 Uhr
im Kulturzelt
Lasst die Puppen sprechen...(Teil 1)
Peace Brigades International taucht mit unseren kleinen Festbesuchern in die fantastische Welt der Handpuppen ein. Viel Spass!
11:00 Uhr
im Zelt des Deutsch-Palästinensischen Frauenvereins e.V.
Die NAKBA- Flucht und Vertreibung

In diesem Jahr feiert Israel das 70. Jahr seiner Staatsgründung am 14. Mai
1948- und Deutschland feiert mit. Dabei wird die andere, die dunkle Seite
dieser Staatsgründung, meist nicht beachtet: Die „Nakba“ (arab. für
„Katastrophe“), die Flucht und Vertreibung von hunderttausenden
Palästinensern. Die von namhaften Vertretern aus Wissenschaft, Politik,
Medien und Kultur unterstützte Wanderausstellung "Die Nakba - Flucht und
Vertreibung der Palästinenser 1948" widmet sich diesem häufig tabuisierten
Thema und zeigt auf 13 großen Tafeln in Bild und Text Vorgeschichte,
Ursachen und Folgen der Nakba auf.

Die historische Ausstellung war bereits in ca. 120 Orten in Deutschland und
in fast 50 Orten im Ausland zu sehen, darunter im EU-Parlament in Straßburg
und im Palast der Vereinten Nationen in Genf. Das Wissen um diesen
verdrängten zentralen Kern des israelisch-palästinensischen Konflikts ist
die Grundvoraussetzung für dessen Verständnis und für jede Lösung, so die
Meinung der Kuratoren.

12:00 Uhr
auf der Bühne
Love Sound Boys
Musik an der Schwelle zwischen Blues Rock und Jazz Punk
12:30 Uhr
im Kulturzelt
Bastelstunde mit bunten Socken
Hier werden lustige und bunte Handpuppen aus Mamas und Papas Socken gebastelt
13:00 Uhr
beim Orga-Zelt
Antifaschistischer Stadtteilrundgang
Treffpunkt Orgazelt: Wir gehen zu Stätten des
Widerstandes und Verfolgung in Eimsbüttel.
13:00 Uhr
im Kulturzelt
Lasst die Puppen sprechen...(Teil 2)
Es gibt viel zu entdecken, daher laden wir euch auf eine zweite Reise in die wundervolle Puppenwelt ein.
14:00 Uhr
auf der Bühne
Bubigang
Kinderpunk aus den dunklen Wäldern Schleswig-Holsteins
15:00 Uhr
im Kulturzelt
„Frieden mit Russland!“

Was kann Deutschland dazu tun?

Kai Ehlers, Journalist und Russlandforscher berichtet

16:00 Uhr
auf der Bühne
Dissmeland
Hamburg's first and only "stoned" G Punkband
16:45 Uhr
im Kulturzelt
Wider den Pflegenotstand

Volksinitiative jetzt umsetzen

Es berichten: Kirsten Rautenstrauch, Axel Hopfmann und Nicole Drücker

17:30 Uhr
auf der Bühne
Schlussakkord
Das Methfesselfest sagt tschüß bis nächstes Jahr

 


Sponsoren